Suche

Colleges

„I recollect the words of Lester B. Pearson when in his Nobel Lecture he said: ‘How can there be peace without people understanding each other, and how can this be if they don’t know each other? How can there be cooperative coexistence, which is the only kind that means anything, if men are cut off from each other, if they are not allowed to learn more about each other?‘ These words and that vision have continued to inspire me in the two decades since I graduated from UWC of the Pacific.“
Douglas Alexander, UK, UWC Pearson College, former British Secretary of State for International Development
 
Screen Shot 2014-01-03 at 10.15.36 

Jedes UWC hat seinen eigenen Charakter und unterschiedliche Schwerpunktsetzung, die grundsÀtzlichen Ziele und Methoden sind jedoch die gleichen:

  • an jedem UWC finden sich SchĂŒlerInnen aller Kontinente und aus gut 50 verschiedenen LĂ€ndern, die zusammen leben, mit - und voneinander lernen, Sport treiben, an Community Services und diversen Activities teilnehmen und einander verstehen lernen – ĂŒber sprachliche, kulturelle, politische und religiöse Grenzen hinweg.
  • die Auswahl der SchĂŒlerInnen erfolgt allein aufgrund ihrer Eignung.
  • ein anspruchsvolles akademisches Programm mit der Möglichkeit, die FĂ€cherkombination nach Interesse zusammenzustellen, in Kleingruppen eigenstĂ€ndig zu denken und zu arbeiten, das Weltgeschehen und globale Probleme zu diskutieren, Grundfragen der Philosophie, Politik, Wissenschaft und Moral zu thematisieren und der Erwerb eines international anerkannten Abschlusses, des IB (International Baccalaureate).
  • Teilnahme am CAS – Programm, das einen Ausgleich bietet zwischen dem Erwerb theoretischen Wissens einerseits und Community Services, Kunst und Sport andererseits. Die Services sind eine Herausforderung an Teamgeist und VerantwortungsgefĂŒhl und an den Mut, sich auf Neues und Unbekanntes einzulassen.

Afrika:

Asien:

Europa:

Nordamerika:

Zentral- und SĂŒdamerika:

UWC International